Willkommen bei Verdulade!

Was ist Verdulade?

Verdulade ist Gemüsemarmelade, ein rein pflanzlicher, fruchtig-herzhafter und doch zarter Brotaufstrich, der zu 75% aus frischem Gemüse besteht, verarbeitet mit wenigen, ausgesuchten & hochwertigen Zutaten.

Gab es so etwas denn nicht schon vorher? Ist das nicht...


Was ist Verdulade nicht?

So eine Paste? Nein, für Pasten verwendet man Hefe, Sonnenblumenkerne oder stärkehaltige Bindemittel. Darauf verzichten wir bei der Herstellung. Verdulade orientiert sich an der Konsistenz der Marmelade. Man muss sie nicht schmieren, sondern kann sie zart streichen. Vor allem aber sieht man, woraus sie gemacht ist.

Ein Chutney? Nein, dann wäre sie noch süßer und saurer. Sie ist zwar sowohl süß als auch sauer, aber dezenter und feiner als ein Chutney.

Ein Pesto? Nein, dann wäre sie öliger. Sie enthält zwar auch Olivenöl, aber weniger als ein Pesto, und das Öl verbindet sich mit den anderen Zutaten zu... na, zu Verdulade eben. Als Pesto kann man sie natürlich trotzdem verwenden.

 

Wofür kann man Verdulade verwenden?

Verdulade schmeckt als Brotaufstrich, für sich allein oder auch in Kombination mit Käse. Gerne wird sie als Bruschetta-Aufstrich verwendet, z.B. für's Büffet. Zwiebelzauber und Champignon-Rosmarin schmecken auch hervorragend zu warmen Mahlzeiten, etwa zu Nudeln oder Kartoffeln. Aber auch Zucchini-Zitronengras-Strudel wurde schon gezaubert...

 

Woher kommt das Verdulade-Rezept?

Verdulade wurde durch Ausprobieren erdacht, also durch ständig wiederholtes Kochen und - vor allem - Probieren. Am Anfang stand die Idee, einen Brotaufstrich nicht mit, sondern aus Gemüse herzustellen.


Woraus besteht Verdulade und wie lange ist sie haltbar?

Sie besteht aus bestem, frischem Gemüse - und das zu drei Vierteln. Dazu kommen Olivenöl, Balsamico-/Apfelessig, Agavensirup, Apfelpektin, Salz und Gewürze. Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker sind nicht dabei. Schmackhaft ist sie sowieso, und auch mit der Haltbarkeit gibt es keine Probleme. Ungeöffnet hält sie sich über ein Jahr, und auch nach dem Öffnen für einige Wochen.


Wo gibt es Verdulade?

Nach der Biosphäre, dem Pionierladen in der Weserstraße 212 in Berlin-Neukölln, folgten weitere Läden, wie unter Händler zu sehen. Der Onlineversand ist noch in Arbeit.

 

Wo und wie wird Verdulade hergestellt?

Verdulade wird nicht maschinell hergestellt, sondern per Hand. Wir kochen sie in der kleinen Küche der KinoBar in der Nansenstrasse, Berlin–Neukölln, sowie in der Küche der Kiez-Kantine Kreuzberg.

 

Und wie ist jetzt das genaue Rezept?

Das genaue Verdulade-Rezept ist geheim. Streng geheim.

 

Woher kommen die Zutaten? Ist Verdulade bio-zertifiziert?

Alle Zutaten kommen von Bio-Händlern oder -produzenten. Wann immer es möglich ist, verwenden wir Gemüse aus regionaler Produktion. Verdulade ist bio-zertifiziert und wird regelmäßig überprüft. Hier gibt es das aktuelle Bio-Zertifikat.

 

Ist Verdulade vegan?

Zu 100%. Sowohl das Geliermittel (Apfelpektin) als auch der Balsamico- oder Apfelessig.

 

527efb333